Anzeige

Auch wenn das chinesische Neujahrsfest eigentlich erst am 12. Februar 2021 das Jahr des Metall-Büffels einleitet, wird auch im einstigen Corona-Ground-Zero Silvester gefeiert. Und zwar ganz anders als bei uns.

Feuerwerk und Party

Keine Böller, keine Freunde, keine Feiern: Die deutsche Regierung hat es das ganze Jahr über nicht geschafft, die Corona-Pandemie in den Griff zu bekommen. Trotz Holzhammer-Lockdowns und Gießkannen-Geldverschenken. Im Gegenteil!

Anzeige

Ganz anders sieht die Welt dort aus, von wo aus sich Covid-19 verbreitet hat: Die chinesische 11-Millionen-Metropole ist wieder offen für Spaß, Freizeit, Arbeit und Alltag. Reuters-Aufnahmen zeigen, wie junge Leute crowdsurfen, Streetfood genießen und dabei noch nicht einmal Masken tragen müssen. Warum auch?

Wuhan hat seit Mai keine neuen Infektionsfall mehr gemeldet. Selbst wenn man davon ausgeht, dass einzelne Fälle verschwiegen und nicht publik gemacht werden: Irgendwas macht Wuhan richtig, was Deutschland trotz Dauerausnahmezustand nicht hinkriegt.

Die Menschen in Wuhan werden das neue Jahr heute um 17 Uhr deutscher Zeit mit Feuerwerken und ausgelassenen Feiern begrüßen.