1Grenzen schützen!

Immer wenn Politiker aufgefordert werden, die Grenzen zu schützen, kommt von linker Seite: „Das geht heute gar nicht mehr. Mauern bringen nichts.“ Der ungarische Ministerpräsident Viktor Orbán wurde während der Flüchtlingskrise 2015 zum Buhmann Europas, weil er einen Grenzzaun errichten ließ.

Dabei hat der Zaun an der ungarisch-serbischen Grenze funktioniert. Illegale Einwanderung wurde praktisch beendet. Grenzen wirken!

2Durch konsequente Abschiebungen Leben retten!

Wenn man fordert, Schiffbrüchige im Mittelmeer zu retten und zurückzubringen, gilt man als Menschenfeind. Dass diese Menschen von Schleppern gezielt zu Schiffbrüchigen gemacht werden, interessiert Linke nicht. Ihre Alternative: Einsammeln und nach Europa schleusen! Dass das besser geht, bewies Australien:

Sie retteten Schiffbrüchige, fingen intakte Schlepperboote ab und brachten sie zurück. Nach kurzer Zeit wagte keiner mehr den gefährlichen Weg, weil er sich nicht auszahlte. „Glaubt nicht den Lügen der Menschenschmuggler. […] Wenn ihr illegal mit dem Boot nach Australien kommt, gibt es keine Chance, dass Australien eure Heimat wird!“, heißt es in einem Video der Regierung.

3Austritt aus der Europäischen Union!

Pusteflower9024 – iStock

Ohne die EU sei europäischer Handel kaum möglich, die Wirtschaft würde kollabieren und die öffentliche Ordnung würde zusammenrechen. So apokalyptisch haben Linke über Jahre hinweg die Folgen eines EU-Austritts dargestellt.

Und dann war es so weit: In einer Volksabstimmung beschlossen die Briten, dass sie aus der EU austreten wollen. Und Anfang 2020 wurde der Austritt vollzogen – ohne dass sich die Schreckensszenarien erfüllt hätten.

4Flüchtlinge selektiv aufnehmen!

Ralf Geithe – iStock

Polen wurde wiederholt für seine Flüchtlingspolitik kritisiert. Das Land hat sich während der Flüchtlingskrise nämlich geweigert, pauschal und ungeprüft Asylbewerber aus Nordafrika und dem Nahen Osten aufzunehmen. Stattdessen wurde rund eine Million Ukrainer aufgenommen.

Polen hat keine islamistischen Terroranschläge zu verzeichnen. Es werden auch keine Beton-Klötze und LKW-Sperren auf Weihnachtsmärkten gebraucht. Auch Ereignisse wie die Kölner Silvesternacht 2015/16 gibt es in Polen nicht. Ob da ein kausaler Zusammenhang besteht? Bewiesen ist es nicht, aber Kritiker der deutschen Flüchtlingspolitik haben einen starken Verdacht.

5Integration schon bei der Einbürgerung einfordern!

Inger Støjberg, die ehemalige Integrationsministerin Dänemarks
Ritzau Scanpix – Imago Images

2018 kam eine weitere Hürde hinzu, um die dänische Staatsbürgerschaft zu erhalten: Ein Handschlag mit der damaligen Integrationsministerin Inger Støjberg.

Das Gesetz wurde ausdrücklich eingeführt, um all jene fernzuhalten, die sich weigern, einer Frau die Hand zu geben, weil die dänische Regierung darin einen Kern europäischer Werte erkennt. Derweil diskutieren Deutsche, ob Leitkultur rassistisch und Integration eine Holschuld der „Länger hier Lebenden“ ist.