Anzeige

Azaria Franco wäre gern ein Mann. Auf Instagram dokumentiert sie den Verlauf ihrer Geschlechtsumwandlung. Mit einem Post aber irritiert sie selbst ihre Fans.

Körper hätte nichts mit Geschlecht zu tun, Brustentfernung sei aber »entscheidend«

Auf einem Foto schreibt „Az“, wie sich die 20-jährige Britin selbst nennt: „Körperteile haben kein Geschlecht“. Das überraschte selbst ihre Follower.

Anzeige
„Körperteile haben kein Geschlecht.“
@youcancallmeaz – via Instagram

Immerhin geht es auf ihrem Profil hauptsächlich um die Testosterontherapie, mit der sie Anfang 2019 begonnen hat. Diese Maßnahme verfolgt vor allem den Zweck, den Körper künstlich männlicher erscheinen zu lassen. Und auch Az freute sich über Äußerlichkeiten wie leichten Bartwuchs und eine tiefere Stimme.

Az zeigt ihren Followeren, was sich nach knapp zwei Jahren Testosteron getan hat.
@youcancallmeaz – via Instagram

Dass sie nun die Unterschiede zwischen männlichen und weiblichen Körperteilen leugnet, dürfte vor allem denen aufstoßen, die ihr Geld für eine chirurgische Entfernung ihrer Brüste gespendet hatten. Az beklagt sich nämlich regelmäßig darüber, wie unerträglich das tägliche Abbinden wäre und dass sie es nicht länger aushalte.

Az freute sich, als sie endlich ihren Studentenausweis bekam, der sie als männlich zeigt.
@youcancallmeaz – via Instagram

Auf Facebook sorgte der Widerspruch für Debatten. Ein Nutzer kommentierte: „Sie muss sich schon entscheiden. Beides gleichzeitig geht nicht.“