Es gibt Dutzende deutsche Hunderassen, aber die hier sind einfach die sĂŒĂŸesten:

11Affenpinscher

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Alpha (@alphatheaffengirl) am


Eine der Ă€ltesten deutschen Hunderassen. Auch der Affenpinscher war einst ein „Rattler“, aber heute widmet er sich vor allem dem Familienleben. Seine AnhĂ€nglichkeit, seine gute VertrĂ€glichkeit mit anderen Hunden und auch mit Kindern macht ihn zu einem bestens geeigneten Familienhund.

10Leonberger

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Daster The Leonberger ? (@dastertheleo) am


Er ist selbstsicher, gelassen, lÀrmunempfindlich, lernfÀhig und sehr wesensfest. Dadurch eignet sich dieser riesige BÀr mit bis zu 80 cm Widerristhöhe ausgezeichnet als Familienhund!

9Deutsche Bracke

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Luna (@luna.a.power.of.love) am


FrĂŒher auf Hasen- und Fuchsjagd ausgelegt, erschnĂŒffelt die deutsche Bracke heute hauptsĂ€chlich Schalenwild und sieht absolut sĂŒĂŸ aus!

8Deutscher Jagdterrier

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von ? denise & kurt (@nini.kurt) am


Auch Deutsche können Terrier zĂŒchten! Dieser kleine Sturkopf weißt wie alle Terrier einen starken Charakter auf. Daher ist eine konsequente Erziehung notwendig, fĂŒr die ein geĂŒbtes Herrchen am besten geeignet ist. Gut erzogene Jagdterrier sind selbstbewusst, hartnĂ€ckig und lassen sich von anderen Hunden nicht auf der Nase herumtanzen.

7Zwergschnauzer

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von House Kazak Kennel (@house_kazak_kennel) am


Der kleine Zwergschnauzer wurde zur Jagd von MĂ€usen und Ratten auf sĂŒddeutschen Höfen gezĂŒchtet, weshalb man ihn auch als „Rattler“ bezeichnete. Aber auch „Bierschnauzer“ werden sie genannt, weil sie spĂ€ter hĂ€ufig zur Bewachung von Brauereifuhrwerken eingesetzt wurden.

6Landseer

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Fenja (@fenjalandseer) am


Der Landseer liebt Wasser und Menschen. Naheliegend, dass er der ideale Rettungsschwimmer ist. Aber auch als Therapie- und Familienhund ist der Landseer beliebt, was bei diesen Augen wohl keiner weiteren ErklÀrung bedarf.

5Spitz

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von ParaĂ­so Animal Pet Store (@paraiso.animalcwb) am


Der deutsche Spitz ist eigentlich ein Wach- und HĂŒtehund ohne stark ausgeprĂ€gten Jagdtrieb. Seine Erziehung fĂ€llt leicht und seine AnhĂ€nglichkeit macht ihn zu einem hervorragenden Familienhund. Und jetzt mal Hand aufs Herz: Diesen Knopfaugen kann man ja wohl kaum widerstehen, oder?

4Zwergpinscher

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Duke (@einzwergpinschernamensduke) am


Ob du den Zwergpinscher magst, hÀngt einerseits von deinem Wesen ab, andererseits von der Erziehung des Hundes. Er kann ein echt nerviger KlÀffer sein.
Aber wenn er frĂŒh in seine Schranken gewiesen wird, hat er ein angenehmes Selbstbewusstsein, ist spielfreudig und kuschelt gerne, anstatt dir auf der Nase herumzutanzen. Seine Unerschrockenheit auch vor viel grĂ¶ĂŸeren Hunden wird dann zum sympathischen Wesenszug.

3Dackel

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Doxie Loversℱ (@thedoxie_lovers) am


Wer kennt nicht diese kleinen wackeren Hunde, die aussehen wie eine Wurst auf Beinen? Dackel sind klug, lebhaft und freundlich, aber vor allem eines: Niedlich! Im Englischen werden sie wegen ihres Körperbaus „sausage dog“ genannt, also „Wursthund“. UrsprĂŒnglich wurden sie bei der Jagd eingesetzt, weil sie gut in die engen Baue von FĂŒchsen und Dachsen eindringen können.

2Deutscher Wachtelhund

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Knuts Conny Hansson (@knutsconny) am


Er gilt als neugierig, klug und liebevoll. Das macht ihn als Jagdhund, aber auch als Familienhund attraktiv. Aufgrund seines lebhaften Jagdtriebes eignet er sich aber am besten fĂŒr JĂ€ger und Förster, die ihm die nötige BeschĂ€ftigung bieten können.

1Dachsbracke

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Stephan ? (@stephan.757) am


Die Dachsbracke ist ein gewiefter Jagdhund, der fĂŒr kleine Jagdreviere gezĂŒchtet wurde. Sie zeichnet sich durch SchlĂ€ue und scharfe Sinne aus. Ihrem Herrchen gegenĂŒber ist sie selbst fĂŒr HundeverhĂ€ltnisse absolut treu ergeben.