Anzeige

Die armenisch-amerikanische Band überrascht ihre Fans mit einer starken Botschaft!

Ein Krieg, über den kaum jemand spricht

Armenien ist die älteste christliche Nation der Welt. Inmitten islamischer Länder sind die Armenier deshalb stets in Bedrängnis, was Anfang des 20. Jahrhunderts zum Völkermord durch Türken und Kurden führte.

Anzeige

2020 befand sich Armenien im Krieg gegen das islamische, weit größere Aserbaidschan, das im Zuge der Konflikte um Bergkarabach eine Offensive startete. Aserbaidschan bombardierte Kirchen wie die Ghasantschezoz-Kathedrale und warf international geächtete Streumunition auf armenische Städte ab. Die Region ist seit Jahrtausenden armenisch.

Aserbaidschan hatte weit mehr Truppen und überlegene Waffensysteme. Hinzu kam, dass die Türkei islamische Söldner aus Syrien ins Land schickte. Am 10. November musste Armenien einen Waffenstillstand unterzeichnen. Daraufhin hielten Armenier Massendemonstrationen ab und schlugen sogar ihren eigenen Parlamentspräsidenten zusammen.

System Of A Down feiert ein Comeback

Seit 1995 begeisterte System Of A Down weltweit Fans mit ihrer einzigartigen Verbindung von Metal, armenischem Folk und weiteren Genres. Die letzte Studioveröffentlichung war das Album Hypnotize im Jahr 2005. Danach wollte man wegen künstlerischer Konflikte nichts mehr produzieren. Die Bandmitglieder widmeten sich Live-Auftritten und Solo-Projekten.

Milan Risky – Shutterstock

Doch mit ihrer neuesten Veröffentlichung überraschen sie ihre Fans: Das Musikvideo Protect The Land handelt vom Krieg um Bergkarabach. Alle Erlöse gehen als Spenden nach Armenien, um dem Land nach der Niederlage zu helfen.

»Sie verteidigen das Land!«

Mit Protect The Land bezieht System Of A Down Stellung: „Wenn sie versuchen, dich weit weg zu treiben, würdest du bleiben, um Stand zu halten? Würdest du bleiben, mit der Waffe in der Hand? Sie verteidigen das Land!“ Von der Verteidigung gegen „Plünderer und Invasoren“ wird gesungen.

Im Video zu sehen: Männer, Frauen, Junge und Alte greifen zu den Waffen, um ihr Land gegen die Übermacht der Gegner zu verteidigen. Obwohl System Of A Down immer ein gespanntes Verhältnis zur Religion hatte, sind die Bilder christlich. Menschen beten, Soldaten küssen Kreuze, uralte Kirchen trotzen den Attacken.

Politisch trennt die Bandmitglieder viel: Der Schlagzeuger John Domayan unterstützt Trump und bezeichnet Black Lives Matter und die Antifa als „Feinde der Vereinigten Staaten“. Sein Schwager und Sänger der Band, Serj Tankian, ist Demokraten-Unterstützer. Über den Einsatz für ihre Heimat müssen sie dagegen nicht diskutieren.