Nach Pädophilie-Vorwürfen gegen Veröffentlichung, Vermarktung und Verteidigung des Films „Cuties“ bekommt Netflix Konsequenzen zu spüren: Die Nutzer kündigen scharenweise.

#CancelNetflix hat Folgen

Am Tag der Veröffentlichung von Cuties trendete der Hashtag #CancelNetflix international. Anders als erhofft, sorgte die Ausstrahlung des Films, der leicht bekleidete 11-Jährige in sexualisierten Posen und Tänzen zeigt, nicht dafür, um die bereits zu diesem Zeitpunkt starke Kritik zu zerstreuen.

Unzählige Zuschauer riefen dazu auf, Netflix mit einer Kündigung zu boykottieren. Jetzt liegen Daten des Analyseunternehmens YipitData vor, die das ganze Ausmaß der Protestaktion zeigen.

So viele Abo-Kündigungen wie seit Jahren nicht

Kurz nach Premiere von Cuties auf Netflix schoss die Zahl der Kündigungen auf das Achtfache des im vorangegangenen Monat August gemessenen Durchschnitts.

Netflix hält dennoch an dem Film mit twerkenden Kindern fest. In einem jüngsten Statement betonte der Konzern, dass man Cuties nach wie vor für „eine kraftvolle Geschichte“ halte.