Anzeige

In einem kürzlich entstandenen Interview mit dem Podcaster Joe Rogan berichtet der gläubige Hollywood-Star vom linken Klima der Angst, in dem christliche Kollegen sich befinden.

Schauspielkollegen haben Angst, als Christen aufzufallen

„Es gab Momente“, so McConaughey, „als ich auf der Bühne stand, um vor meinen Kollegen in Hollywood eine Auszeichnung entgegenzunehmen, und es Leute gab, mit denen ich beim Abendessen schon oft gebetet hatte, die klatschen wollten, als ich Gott dankte, aber die dann dachten ‚das kommt nicht gut in meinem Lebenslauf‘ und es sich deshalb verkniffen haben“.

Anzeige

Der Oscar-Preisträger habe gesehen, wie Schauspieler sich erstmal im Saal umschauten und dann dachten: „‘Langsam, das wird nichts Gutes für meine Zukunft bedeuten‘ – für Jobaussichten oder Wählerstimmen und so ein Zeug“, so McConaughey.

„Ich beurteile das nicht, aber ich wünschte einfach – weißt du – das scheint doch ein dummes Argument zu sein.“

»Viele Linke benehmen sich arrogant und heuchlerisch«

Dem 51-jährigen Schauspieler zufolge stammen Vorurteile gegen Christen von „illiberalen Linken“, die „50 Prozent der Bevölkerung völlig herablassend behandeln“. Für den True Detective-Star käme es jedoch niemals infrage, die Bibel abzulehnen, nur weil Teile von ihr von manchen Menschen „verfälscht“ worden seien.

Auf die aktuell grassierende Cancel Culture bezogen, sagt McConaughey, es sei falsch, jemanden aufgrund seines Glaubens zu diskreditieren. „Das ist einfach so arrogant und in mancherlei Hinsicht heuchlerisch“.

»Stehe zu meinem christlichen Glauben!«

McConaughey bezeichnet sich ganz klar als „religiösen“ Menschen. Die in Hollywood gern verwendete Formulierung „spirituell“ lehne er ab. Einen Widerspruch zwischen seinem Glauben an Gott und dem Glauben an die Wissenschaft sehe er nicht.

Ihm selbst und seiner Karriere habe es nicht geschadet, sich öffentlich zu seinem Christentum zu bekennen. McConaughey sagt, er sei so lange „durchs Netz geschlüpft“, bis er zu erfolgreich gewesen sei, um sich von linken Vorurteilen beeindrucken zu lassen.