1Linke und Nazis verfolgen eine „Utopie“.

konstantinks – iStock

Das berühmte „Ende der Geschichte“. Das Regime muss nur lange genug aufrechterhalten werden, dann werden die neuen Generationen immer formbarer und eines Tages ist das irdische Paradies da: Das tausendjährige Reich! Äh, der weltweite Kommunismus natürlich…

2Linke und Nazis wollen die eigene Bevölkerung bespitzeln.

ER_Creative – iStock

Das haben sie in jedem sozialistischen Staat der Welt bewiesen. In der DDR hat die Stasi eine Arbeit geleistet, die den Methoden der Gestapo kaum nachstand. Nur so kann man eben den Aufbau der neuen Utopie gegen gefährliche Gedanken schützen.

3Linke und Nazis wollen einen totalitären Staat.

Михаил Руденко – iStock

Das mit der Utopie funktioniert so gut, weil das ja nur Gerede über die Zukunft ist. Bis diese Utopie aber erreicht ist, muss erstmal mit harter Hand umgesetzt werden, wogegen sich die Bevölkerung wehrt. Dazu braucht es einen großen Staatsapparat, der alles durchsetzen kann, was irgendwie so gar nicht utopisch klingt.

4Linke und Nazis wollen lächerliche Verbote.

Müller-Stauffenberg – imago images

Swingtanzen verboten, wie bei den Nazis? Das vielleicht nicht. Aber mit Linken geht es freimütigen, ähm, wir meinen natürlich „heterosexistischen“ Flirts, Fleisch am Veggieday, Dieselfahrzeugen, Luftballons, Energydrinks, Pferdekutschen, Egoshootern, Schottergärten und vielen anderen Dingen an den Kragen!

5Linke und Nazis wollen die Gleichschaltung.

Svetlana Mokrova – iStock

Wer in der Presse die linke Hegemonie angreift, hat nichts zu lachen. Vielleicht stehen dann Vermummte vor seiner Haustür, vielleicht verliert er aber auch „nur“ den Arbeitsplatz. Hauptsache, die einheitliche Berichterstattung wird gegen Abweichler verteidigt.

6Linke und Nazis wollen definieren, wessen Leben etwas wert ist.

bonn-sequenz – imago images

Das Leben eines ungeborenen Kindes ist für Linke zum Beispiel nicht so viel wert. Im Zweifel wird ihm einfach das Menschsein abgesprochen. Im Zweifelsfall stoßen Kinder eh nur unerwünschtes CO2 aus.

7Linke und Nazis schüren Rassenhass.

Ihre eigene Rassenkunde haben Linke auch: Da gibt es nämlich Menschen, die von Geburt an verschlagen, böse, manipulativ, kulturzerstörend, herrschsüchtig, verächtlich und privilegiert sind. Nein, bei ihnen sind nicht „die Juden“ gemeint, sondern „die Weißen“.

8Linke und Nazis sind imperialistisch.

stevanovicigor – iStock

Die Sowjetunion war zu ihrer Zeit der größte Staat der Welt. Und der ist nicht gerade friedlich entstanden. Außerdem hat man Nachbarländer unter Druck gesetzt und vereinnahmt. Wer in den einzelnen Republiken demonstrierte, wurde von sowjetischen Panzern überrollt. Heutige Linke setzen noch einen drauf: Ihr Imperium soll gar keine Grenzen mehr kennen, weil es weltweit regiert und Grenzen komplett abschafft.

9Linke und Nazis lieben Verschwörungstheorien.

Marina Khromova – iStock

Als Linker kann man sich immer aussuchen, wer gerade dafür verantwortlich ist, dass das eigene Welt- und Menschenbild so gar nichts mit der Realität zu tun hat. Es gibt Linke, die tatsächlich „Zionisten“, also Juden dafür verantwortlich machen. Beliebter sind aber wahlweise „die Bonzen“, „das Patriarchat“, „die Weißen“ oder die AfD: Hinter allem stecken dunkle Kräfte, die „neoliberal“, „sexistisch“, „rassistisch“ und „faschistisch“ sind.

10Linke und Nazis verdrehen die Geschichte.

Deagreez – iStock

Bei den Nazis wurde die gesamte deutsche Geschichte so behandelt, als sei sie eine schicksalhafte Vorbereitung auf den Nationalsozialismus gewesen. Alles, was nicht ins Bild passte, wurde ausgeblendet oder umgedeutet. Kommt dir das bekannt vor? Kein Wunder!

Denn Linke machen gerne dasselbe. Sie tun so, als hätten Völker nie existiert, projizieren ihre Ideen vom Klassen- und Minderheitenkampf in jede vergangene Epoche und bezeichnen große Persönlichkeiten rückblickend als links, um sie für ihre Agenda zu vereinnahmen.