Anzeige

Immer häufiger verwenden insbesondere Transgender die japanische Atomechse als Zeichen der LGBT-Bewegung. Das sind die Hintergründe:

Kurzfilm über das sexuelle Selbstverständnis von Godzilla

Es begann Mitte 2020 mit der Veröffentlichung eines Stop-Motion-Kurzfilms, der das Coming-Out von Godzillas Kind als trans zeigt. Während das Video selbst eingefleischten Godzilla-Fans oft nicht bekannt ist, verbreitete es sich rasend in der LGBT-Szene.

Anzeige

Der Film zeigt einen einfühlsamen Godzilla, der extra die Zerstörung einer Stadt warten lässt, um das Coming-Out seines Kindes zu verstehen. Man sieht die beiden Tee trinken, Godzilla beliest sich und häkelt am Schluss eine Trans-Pride-Flagge.

Inzwischen ist Trans-Godzilla omnipräsent

Seit dem Coming-Out-Kurzfilm taucht Godzilla immer wieder in Posts und Videos von Transgender-Aktivisten auf. Das eine Mal ist es ein Godzilla, der eine Regenbogenfahne hochhält und Mut macht, man selbst zu sein.

Screenshot Twitter

Das andere Mal dient das Thema „Godzilla“ als Eisbrecher, um über schwierige Themen des Trans-Seins ins Gespräch zu kommen.

Screenshot Twitter

Und schließlich versuchen sich einige auch daran, Godzilla zu einem Meme zu machen, um Kritik an den eigenen Standpunkten wegzutrollen.

Screenshot Twitter

So antwortet ein Aktivist beispielsweise auf die Aussage, dass es nur zwei Geschlechter gibt, mit einer Auflistung von 36 Godzilla-Filmen.

Kulturkampf im Fandom-Forum

Längst nicht alle Godzilla-Fans freuen sich darüber, dass ihre Lieblingsmonsterechse ideologisch von LGBT-Aktivisten aufgeladen wird. Was sich in Fan-Foren abspielt, erklärt – aus queerer Perspektive – ein YouTuber, der sich diskriminiert fühlt.

Seiner Meinung nach sind die Godzilla-Fans zutiefst homophob. Das macht er beispielsweise daran fest, dass man sich über ihn lustig macht, weil er Mothra mag. Mothra ist der Erzfeind von Godzilla.

Screenshot YouTube

Als besonders krassen Fall für die Homophobie von Godzilla-Fans zeigt der YouTuber einen Kommentar. Die als diskriminierend empfundene Aussage: Es interessiert niemanden, wer mit wem schläft und dass man Filme einfach Filme lassen soll – ganz ohne persönliche Agenda.

Ist Godzilla trans?

Gibt es Anhaltspunkte, dass Godzilla tatsächlich schwul oder trans sein könnte? Nein. Linke Aktivisten argumentieren aber auch anders. Der YouTuber Donny Winter drückt es so aus:

„Wenn ihr mir erzählt, dass Godzilla nichts mit LGBT-Zeug zu tun hat, dann sage ich euch, dass er das sehr wohl hat: Er ist beharrlich und meistert Herausforderungen.“

Screenshot Twitter

Wenngleich das Ungeheuer in amerikanischen und auch in deutschen Versionen seiner Filme mit „er“ angesprochen wird, ist Godzilla im japanischen Original ein „Es“. Einen Partner bzw. eine Partnerin hatte er nie.