Nur die letzten drei Gesetze sind inzwischen abgeschafft oder geändert worden!

1§ 1314, Bürgerliches Gesetzbuch

Wavebreakmedia – iStock

»(2) Eine Ehe kann ferner aufgehoben werden, wenn

1. ein Ehegatte sich bei der Eheschließung im Zustand der Bewusstlosigkeit oder vorübergehender Störung der Geistestätigkeit befand;
2. ein Ehegatte bei der Eheschließung nicht gewusst hat, dass es sich um eine Eheschließung handelt«

Alleine schon die Vorstellung ist herrlich!

2§ 1, Gesetz über die Kreuzungen von Eisenbahnen und Straßen (Eisenbahnkreuzungsgesetz)

Kinek00 – iStock

»(1) Dieses Gesetz gilt für Kreuzungen von Eisenbahnen und Straßen.
(2) Kreuzungen sind entweder höhengleich oder nicht höhengleich.
[…]
(5) Straßenbahnen, die nicht im Verkehrsraum einer öffentlichen Straße liegen, werden, wenn sie Eisenbahnen kreuzen, wie Straßen, wenn sie Straßen kreuzen, wie Eisenbahnen behandelt.«

Ergibt Sinn, oder?

3§ 328 (2.3), Strafgesetzbuch

»Mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe wird bestraft, […] wer eine nukleare Explosion verursacht.«

Verbrechen lohnt sich nicht!

4§ 4, Umsatzsteuergesetz

greenleaf123 – iStock

»Von den […] Umsätzen sind steuerfrei:
[…]
27. b) die Gestellung von land- und forstwirtschaftlichen Arbeitskräften […] für land- und forstwirtschaftliche Betriebe […] zur Überbrückung des Ausfalls des Betriebsinhabers […] wegen […] Todes.«

Wer wundert sich da noch, dass wir in Deutschland das riesigste, komplizierteste und unverständlichste Steuerrecht der Welt haben.

5§ 27 (6), Straßenverkehrsordnung

Kacharava – iStock

»Auf Brücken darf nicht im Gleichschritt marschiert werden.«

Grund dafür ist, dass dies die Brücke destabilisieren könnte.

6§ 50, Straßenverkehrsordnung

Animaflora – iStock

»Auf der Insel Helgoland sind der Verkehr mit Kraftfahrzeugen und das Radfahren verboten.«

Endlich tut mal jemand was gegen diese elenden Verkehrsmittel!

7§ 14, Gesetz zur Erhaltung des Waldes und zur Förderung der Forstwirtschaft (Bundeswaldgesetz)

rookman – iStock

»(1) […] Das Radfahren, das Fahren mit Krankenfahrstühlen und das Reiten im Walde ist nur auf Straßen und Wegen gestattet«

So ein Mist aber auch. Da fällt die Offroad-Spritztour mit dem Krankenfahrstuhl wohl flach!

8§ 1591, Bürgerliches Gesetzbuch

evgenyatamanenko – iStock

»Mutter eines Kindes ist die Frau, die es geboren hat.«

Wir geben zu, in heutigen Zeiten muss dieser Fakt unterstrichen werden.

9§ 26, Landesreisekostengesetz NRW

KatarzynaBialasiewicz – iStock

»Stirbt ein Beamter während der Dienstreise, so ist die Dienstreise beendet.«

Dieser Paragraph ist inzwischen aufgehoben. Trotzdem gut zu wissen!

10§ 67 (3), Straßenverkehrs-Zulassungs-Verordnung vom 24.08.1953

Diamond Dogs – iStock

»Der Radfahrer muß das Brennen des Schlußlichts während der Fahrt ohne wesentliche Änderung der Kopf- oder Körperhaltung überwachen können.«

Früher konnten die Leute einfach mehr!

11§ 1300, Bürgerliches Gesetzbuch

Prostock-Studio – iStock

(1) Hat eine unbescholtene Verlobte ihrem Verlobten die Beiwohnung gestattet, so kann sie, wenn die Voraussetzungen des § 1298 oder des § 1299 vorliegen, auch wegen des Schadens, der nicht Vermögensschaden ist, eine billige Entschädigung in Geld verlangen.
(2) Der Anspruch ist nicht übertragbar und geht nicht auf die Erben über, es sei denn, daß er durch Vertrag anerkannt oder daß er rechtshängig geworden ist.“

Bis 1998 konnten Frauen von ihren Ex-Verlobten Entschädigung für geleisteten Beischlaf verlangen. Immerhin konnten sie den Anspruch auf Schadensersatz nicht vererben.