Universitäten gelten als Hochburgen linker Ideologie. Immer wieder werden auch vereinzelte Fälle bekannt, in denen nicht nur Studenten selbst, sondern sogar Dozenten linkes bis linksradikales Gedankengut verbreiten. Eine US-Facebookseite will Professoren entlarven, die ihre Position missbrauchen.

Versteckte Kamera gegen Links

„Film your Marxist Professors“: So heißt die Seite, die Studenten dazu aufruft, heimlich Vorlesungen linker Dozenten zu filmen. Dieser Vorgang ist zwar illegal, weil Vorlesungen nicht öffentlich sind und Filmaufnahmen darüber hinaus gegen die Persönlichkeitsrechte der Lehrenden verstoßen.

In einer von Film your Marxist Professors veröffentlichten Vorlesung schildert ein Politik-Dozent die Unterschiede zwischen den politischen Parteien in Amerika wie auf einer Wahlkampfveranstaltung der Democrats.
Screenshot Facebook

Das Motiv ist in den Augen der Seitenbetreiber aber den Rechtsverstoß wert: Ebenso wie in Deutschland sollen auch Universitäten in den USA politisch neutral sein. Dass das allerdings schon längst nicht mehr der Fall ist, zeigen die auf „Film your Marxist Professors“ veröffentlichten Aufnahmen.

Schockierende Realität an Unis

Mehreren Studenten ist es bereits gelungen, mit versteckter Kamera krasse Verstöße gegen das Neutralitätsgebot der Dozenten aufzuzeichnen.

In einem Video behauptet ein Dozent, der Weltraum wäre frei erfunden und wäre nur ein Konstrukt „weißer Machtfantasie“.

Eine andere Dozentin ruft ihre Studenten dazu auf wählen zu gehen, um etwas gegen alte Weiße zu unternehmen.

Besonders krass ist auch eine Aufnahme, die zeigt, wie ein Student rausgeworfen wird, weil er gesagt hat, dass es nur zwei biologische Geschlechter gibt.


Weitere Videos gibt es auf der Seite „Film your Marxist Professors“ auf Facebook.