Moderator Chris Hansen ist dafür bekannt, Pädophile zu überführen. Die Perversen chatten mit einem angeblich minderjährigen Lockvogel. Sobald es zu einem Treffen kommt, schnappt die Falle zu.

Vor laufender Kamera konfrontiert Chris Hansen die Typen, die dachten, sie würden gleich ungestraft Sex mit einem Kind haben. Ihre Reaktionen sind irre:

1

»Sehen Sie mich an, ich hab‘ nicht mal geduscht, wenn ich gekommen wäre, um so etwas zu machen, ich hätte… ich hätte mich geduscht, wissen Sie? […] Ich meine, sehen Sie mich an, ich bin so dreckig!«

2

»Wenn es irgendwas gibt, das Sie sagen wollen, würden wir es gerne hören. Falls nicht, können Sie durch dieselbe Tür rausgehen, durch die Sie hereingekommen sind.« * kippt um *

3

»Ich bin Chris Hansen.« »Nein, bist du nicht.« »Doch, der bin ich.« »Nein, bist du nicht.«

4

Michael interessiert sich für dreizehnjährige Mädchen. So weit, so normal für Pädophile. Aber Michael geht acht Monate später in die selbe Falle! Seine Reaktion beim Wiedersehen mit Chris Hansen: »Ups, ‚tschuldigung!«

5

»Acht Monate? Das schaffe ich in 24 Stunden!«, muss sich John gedacht haben. An einem Tag wird er wortwörtlich mit heruntergelassener Hose überführt. Am anderen Tag ist er wieder auf der Jagd nach minderjährigen Jungs.

6

Manchmal muss man einfach kreativ sein. Aladdin Shamoun improvisiert jedenfalls minutenlang, um sich als Kaufinteressent des Hauses auszugeben.

7

Der dicke Vincent mit Cowboyhut wirkt anfangs noch selbstbewusst. Dem angeblich zwölfjährigen Lockvogel-Mädchen hat er Nacktfotos geschickt und will mit ihm Sex haben. Als er überführt wird, bricht er in Tränen aus und jammert, was er für ein fetter Versager ist.

8

»Was war dein Plan mit diesem zwölf-/dreizehnjährigen Mädchen?« »Sie hat ein paar Videospiele hier.«

9

»Ich möchte wissen, wer Sie sind.« »Ich möchte erstmal wissen, wer Sie sind.« »Kann ich zuerst essen?« »Sicher!«

10

»Fuck, ich weiß, wer Sie sind.«