Sie ist linke Aktivistin, Journalistin, Autorin, Ex-Adelige und Mitbegründerin der Grünen. Was sie auch ist: aktiv auf Twitter. Mancher Kommentar hatte sogar schon ein juristisches Nachspiel. Wir haben die kleinen Ausrutscher von Frau Jutta Gerta Armgard von Ditfurth für Euch gesammelt.

 

1Dieses eine Mal, als Jutta zum x-ten Mal Claus Kleber korrigieren musste

via Twitter

Man versteht nicht, warum dieser ZDF-Sprecher das nicht endlich mal begreift. Liest der etwa nicht Juttas Tweets oder was?

 

2Dieses eine Mal, als Jutta eine kleine Ungenauigkeit zugeben musste

via Twitter

Ab und zu argumentiert Jutta halt ein bisschen freihändig. Was soll daran so schlimm sein?

 

3Dieses eine Mal, als Jutta ihren Hass auf Dresden nicht verbergen konnte

via Twitter

Auch hier wieder klarer Fall von Humorlosigkeit. Hallo? Eine Bombe, die in Dresden explodiert und Dresdner in Angst und Schrecken versetzt. Ist doch lustig!

 

4Dieses eine Mal, als Jutta händeringend Freiwillige für ihre Partei suchte

via Twitter

Sie brauchte noch paar Leute, die kandidieren, um die „Antirassistische Liste“ ihrer Partei „ÖkoLinX“ vollzumachen. Aber keine Sorge: „Ihr müsst nicht ins Stadtteilparlament wollen!“ Die Begeisterung kannte keine Grenzen.

 

5Dieses eine Mal, als Jutta nach Trumps Wahlniederlage die Marschrichtung vorgab

via Twitter

Gott sei Dank hat wenigstens Jutta den Durchblick und weiß, was auf dem Zettel steht.

 

6Dieses eine Mal, als Jutta (schon wieder) an die Funktion der Klitoris erinnern musste

via Twitter

Wenn die Kerle es nicht begreifen wollen, dann muss Jutta halt auch mal irgendwann nachhelfen.

 

7Dieses eine Mal, als Jutta Migranten aus Moria zu sich einlud

via Twitter

Gesagt, nicht getan!

 

8Dieses eine Mal, als Jutta die wahren Gründe für die Räumung der Antifa-Höhle Liebig 34 erklärte

via Twitter

Faschistoider Reinlichkeitswahn, Innenraum-Hygiene, Dekor-Fimmel – alles urdeutsche Unarten. Die illegale Hausbesetzung kann nichts mit der Räumung zu tun haben.

 

9Dieses eine Mal, als Jutta dem Bundespräsidenten den Rassenbegriff erklärte

via Twitter

Versteht kein Mensch: Kriegt denn ein Bundespräsident in Sachen sensible Sprache heutzutage keine vernünftige Schulung mehr?

 

10Dieses eine Mal, als Jutta den CDU-Politiker Bosbach auf die Palme trieb

via Twitter

Bei Maischberger sitzt Jutta Mitte 2017 dem CDU-Innenpolitiker Bosbach gegenüber und liefert eine „differenzierte Darstellung“ der linksradikalen G20-Krawalle und der „Polizeigewalt“. Bosbach platzt der Kragen. Er verlässt die Sendung – und Jutta tritt auf Twitter nach: Alter weißer Mann – was will man erwarten?

 

11Dieses eine Mal, als Jutta mit der Polizei abrechnete

via Twitter

Gelungene Liste von Anklagepunkten. Was macht die Polizei denn auch sonst, außer unschuldige Linke zu verfolgen? Nichts. Klarer Fall.

 

12Dieses eine Mal, als Jutta die Schuldigen für den AfD-Einzug in den Bundestag benannte

via Twitter

Da hat sie ganz klar Recht: Hätte man die AfD von Anfang an konsequenter unterdrückt und mundtot gemacht, wäre es nicht so weit gekommen. Oh, wait…

 

13Dieses eine Mal, als Jutta wegen Corona-Satire gesperrt wurde

via Twitter

Jutta gesperrt, weil Rechte einfach keinen Spaß verstehen. Merkst Du selber, oder Twitter?

 

14Dieses eine Mal, als Jutta wegen Krankheit um Geldspenden bettelte

via Twitter

Keinen Monat nach dem Corona-Infektionswitz gegen die AfD bittet Jutta um eine milde Gabe bei ihren Anhängern. Der Grund: Sie hat Corona.

 

15Dieses eine Mal, als Jutta den Grünen-Politiker Boris Palmer beschimpfte

via Twitter

Der Grünen-Politiker Boris Palmer geriet Ende 2018 in eine Auseinandersetzung mit einem Studenten wegen Ruhestörung. Es stand Aussage gegen Aussage. Für Jutta war der Fall klar: Der „kleine verkniffene rassistische Diktator“ Palmer hatte mal wieder überreagiert und war gegen junge Leute laut geworden, die nur spielen wollten – oder so ähnlich…

 

16Dieses eine Mal, als Jutta sich über den fast totgeprügelten AfD-Politiker Frank Magnitz amüsierte

via Twitter

Die Genesung von Magnitz ging Jutta zu schnell. Das grenzte für sie an Wunderheilung und war ihr ein paar ironische Tweets wert.

 

17Dieses eine Mal, als Jutta keinen Altherrenwitz hinnehmen wollte

via Twitter

FDP-Politiker Kubicki wird während einer Podiumsdiskussion von einer Journalistin gefragt, wie er mit „Nähe“ zur Presse umgeht. Seine Antwort: „Kommt drauf an, was haben Sie heute Abend vor?“ Ein unfassbarer Affront, der Jutta aus allen Rohren feuern lässt.