Abermals geht ein Video von einer Black Lives Matter-Demo viral. Diesmal bedrängt ein wütender Mob ein Paar in einem Restaurant.

Paar wollte nur in Ruhe essen

Wie in einem Facebook-Video zu sehen, zieht die Menge von Black Lives Matter-Demonstranten durch die Straßen von Washington.

In einem mexikanischen Restaurant fällt ihnen ein Paar ins Auge, das sich weigert, die Faust als Zeichen der Solidarität mit BLM zu heben. Während die anderen Gäste, die im Außenbereich sitzen, ihre Faust in die Luft strecken, sitzen die beiden ruhig dort und beschäftigen sich mit ihrer Bestellung.

Arm heben oder beleidigt werden

Die  Wortführerin der Gruppe schreitet zu den beiden an den Tisch und fängt erst an, das Mädchen zu bedrängen. Sie fragt, warum sie ihren Arm nicht hebt, wenn sie doch eine „kritische Weiße“ sei. Aus dem Hintergrund hört man Kuhglocken und Megafonrufe. Die BLM-Gruppe zeigt den beiden Gästen den Mittelfinger.

Als sich die wütende Frau dem Jungen zuwendet, zieht der sich erstmal ruhig und gelassen eine Maske an. Denn die BLM-Aktivistin trägt selbst keine, schreit ihn aber aus nächster Nähe an. Aus dem Hintergrund hört man Rufe wie „Mutterfi***er!“ und „Rassismus!“.

Das Netz hat eine eindeutige Meinung

Auf Facebook sorgte das Video für ziemlich einhellige Reaktionen.

via Facebook

Mehrere Nutzer merkten an, dass diese Aktion das wahre Gesicht der Black Lives Matter Bewegung zeigen würde. Andere sehen schlechte Erziehung und fehlende Bildung als Ursache für dieses Auftreten.

Andere merkten an, dass die Polizei bei solch einer Belästigung einschreiten müsse.

via Facebook

Andere schreiben, dass sie sich das nicht bieten lassen würden. Ein Nutzer meint: „Schrei in mein Gesicht und sieh was passiert. Ich verweigere es, meine Ansichten und Meinungen zu ändern, um anderen zu gefallen.“