1Kyffhäuserdenkmal

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Braunschweiger B! Thuringia (@thuringia_braunschweig) am

Schon wer es nur aus der Ferne beim Vorbeifahren gesehen hat, vergisst den Anblick des drittgrößten deutschen Denkmals nicht. Majestätisch thront es über satten grünen Hügeln – oben ein Reiterstandbild Kaiser Wilhelms I, unten Friedrich I, genannt Barbarossa. Ob er wohl einst wiederkommen wird, wie es in den alten Sagen heißt

2Wartburg

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von DW Travel (@dw_travel) am

Ob Luther, Goethe oder Wagner: Jeder dieser großen Deutschen verbindet seine eigene Geschichte mit der Wartburg. Seit 1999 gehört sie zum UNESCO-Weltkulturerbe.

3Steg der Wünsche, Leuchtenburg

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Roberto Werther (@robertowerther) am

Wenn man es mal krachen lassen will: Aus den Mauern der mittelalterlichen Leuchtenburg mit ihrer einzigartigen Porzellanausstellung ragt ein 20 Meter langer Skywalk in die Landschaft.Von dort aus darf man einen Porzellanteller herunterwerfen und sich etwas wünschen.

4Saalfelder Feengrotten

Schaubergwerk, Märchenwald und Heilstollen – besonders für Familien bieten die Saalfelder Feengrotten ein Ausflugsziel mit Abwechslung und Entspannung für Jung und Alt.

5Dornburger Schlösser

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein von @herr_licht geteilter Beitrag am

Wer einfach nicht genug von bildhübschen Schlössern kriegen kann, ist in Thüringen genau richtig. Mit je einem Exemplar aus Mittelalter, Renaissance und Rokoko kann man sogar auf eine richtige Zeitreise gehen!

6Kickelhahnturm, Ilmenau

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein von @nedal geteilter Beitrag am

Schon Goethe lobte sich Ilmenau als Urlaubsort und schrieb Gedichte über die Stadt. Und wer in Ilmenau wandern geht, kommt um den Kickelhahnturm nicht herum: Von hier aus erstreckt sich ein malerischer Anblick vom Thüringer Wald, bis nach Erfurt, Weimar und sogar zum Brocken im Harz!

7Ega-Park, Erfurt

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Anne C. (@about.enna) am

360.000 m² reines Gartenparadies: Im Erfurter Ega-Park kommen Naturfreunde auf ihre Kosten. Neben dem größten Schmuckblumenbeet Europas ist auch der japanische Fels- und Wassergarten ein Highlight des Parks.

8Klosterruine Paulinzella

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Lutz (@blk_and_blu_px) am

Die Schönheit vergangener Zeiten spürt auch der Besucher der Klosterruine Paulinzella. Auch Goethe und Schiller waren begeistert von den Überresten der aus dem 12. Jahrhundert stammenden Ruine.

9Baumkronenpfad, Nationalpark Hainich

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Baumkronenpfad (@baumkronenpfad) am

Ein Buchenurwald, mitten in Thüringen? Naturfans kommen im Nationalpark Hainich auf ihre Kosten. Nur die Höhenangst sollte man zuhause lasse, wenn man den 25 Meter hohen Baumkronenpfad bewandert!

Pfanntalsteich, Oberhof

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Alexander Lutschinski (@l.a._photography_2013) am

Geheimtipp für Hobbyfotografen: So eine krasse Aussicht wie am Oberhofer Pfanntalsteich mit seinem türkisblauen Wasser kriegt man sonst nirgendwo geboten.

10Koberfelsen, Schleiz

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Sven Bobby (@sven_bobby) am

Der Koberfelsen am Stausee Burgk bietet nicht nur eine herrliche Aussicht für Wanderer, sondern auch eine heftige Geschichte:

Einst liebte der Ritter Kober die Tochter des Herren von Burgk, Elisabeth. Ihm fehlte allerdings der Mut, um es ihr zu gestehen. Sie ließ verlautbaren, den Mann zu heiraten, der auf seinem Pferd von einer Seite der Saale zur anderen springen könnte.

Kober gelang die Heldentat, aber auf der anderen Seite brach sein Pferd über ihm zusammen und riss ihn in den Tod – Elisabeth ging daraufhin ins Kloster.