Nach einer öffentlichen Fahndung in den sozialen Netzwerken wurde ein 20-jähriger Randalierer in Pittsburgh (USA) der Polizei ausgeliefert – von seinen Eltern!

Video zeigt, wie der Randalierer Krawall anzetteln wollte

Bei einer Demonstration in Folge der Tötung von George Floyd soll Jordan Bartels die Scheiben eines Polizeiautos eingeschmissen haben. Er habe so versucht, den bis dahin friedlichen Protest in einen gewalttätigen Krawall zu verwandeln. Vergeblich.

Stattdessen wurde er trotz Maskierung von Social-Media-Nutzern identifiziert, nachdem ein lokaler Nachrichtensender ein Video des Anstiftungsversuchs veröffentlicht hatte.

Vom Kinderzimmer zur Polizei

Die Behörden durchsuchten daraufhin den Wohnort des 20-jährigen Amazon-Mitarbeiters – das Haus seiner Eltern.

Die Ermittler fanden eindeutige Beweise, darunter zwei Feuerwaffen, einschlägige Bücher, Handschuhe, Spraydosen, Marihuana und ein mit Parolen beschriebenes Sweatshirt.

Am Tag nach der Hausdurchsuchung wurde Jordan Bartels von seinen Eltern der Polizei in Pittsburgh ausgeliefert. Ihm steht eine Anklage wegen Vandalismus und Aufforderung zu Straftaten bevor.