1Den Volkstrauertag bemerkst du an den Fahnen!

ChiccoDodiFC – Shutterstock

Denn üblicherweise werden regionale und nationale Fahnen mit Trauerfloren, also schwarzen Streifen als Ausdruck der Trauer, behangen. Die Fahnen hängen außerdem auf Halbmast.

2Er entstand anlässlich der Schrecken des Krieges.

ximacx – iStock

Nach dem Ersten Weltkrieg kam das Bedürfnis auf, der gefallenen Soldaten zu gedenken. Allein Deutschland hatte zwei Millionen Tote zu beklagen. Dem Wunsch, diesem Schrecken einen Staatsakt zu widmen, wurde 1925 erstmals entsprochen. Ziel war außerdem, allen Deutschen unabhängig von Region und Konfession einen gemeinsamen Tag der Trauer zu geben. Kommunisten hatten diesen Feiertag schon damals als »Kriegshetzertag« verunglimpft und beteiligten sich oft nicht daran.

3Die Nationalsozialisten machen den Volkstrauertag zum »Heldengedenktag«.

Bundesarchiv, Bild 183-2005-1017-523 / CC-BY-SA 3.0

Im Nationalsozialismus wurde der Charakter des sogenannten »stillen Feiertages« zu einer feierlichen Heldenverehrung verändert. Es wurde also mehr gefeiert als getrauert, die Fahnen hingen nicht mehr auf Halbmast und das Opfer der Soldaten wurde als Triumph angesehen.

4Später wurde die Umbenennung wieder rückgängig gemacht.

Uli Gnoth – iStock

Nach dem Zweiten Weltkrieg erhielt der Volkstrauertag seinen alten Charakter zurück. Seitdem nehmen oft auch Offiziere der Siegermächte an öffentlichen Trauerveranstaltungen teil, legen Kränze nieder und erneuern Signale der Friedfertigkeit zwischen unseren Völkern.

5Auch heute geht es besonders um Kriegstote!

Mitch Cox – iStock

Neben der Nationalhymne wird das Lied »Der gute Kamerad« gesungen, das zum Protokoll der Bundeswehr und vieler Vereine gehört. Es ist ein tiefbewegendes und emotionales Trauerlied aus dem Jahr 1809.

6Der Volkstrauertag ist nicht »Nazi«!

slawomirmazur.pl – iStock

Auch wenn Linke es dir gerne weismachen wollen: Der Volkstrauertag ist nicht »Nazi«. Und so ziemlich jedes Land hat ein eigenes Gegenstück dazu. Bei den Briten ziehen sich die Gedenkveranstaltungen sogar über mehrere Tage!

7Linke haben auch an diesem Tag keinen Anstand!

AXXEL6_+_VIEW-APART – iStock

Denn nicht selten beschmieren sie kurz vor oder nach dem Volkstrauertag Kriegerdenkmäler, vernichten Kränze und veröffentlichen anonyme Hetzberichte im Internet. Immer wenn du dich fragst, ob du auf der richtigen Seite stehst, dann bedenke, dass Linke gerne die Denkmäler und Gräber derer schänden, die im Kampf ihr Leben verloren haben.