1

Ob politisch motivierte Anschläge auf Andersdenkende oder die Verwüstung ganzer Viertel anlässlich internationaler Gipfeltreffen: „Antifa bleibt Handarbeit. Die Polizei hat für die linken Chaoten darum sogar eine eigene interne Bezeichnung: „LIMO“ steht für „linksmotivierter Straftäter“.

2

Abkürzungen wie „TüMiBü“ für „türkische Mitbürger“ lösen immer wieder Skandale aus. Denn obwohl es sich dabei um völlig wertfreie Bezeichnungen handelt, die sich aus den Anforderungen des Alltags ergeben, glauben Linke, dass Polizisten es rassistisch auf Nicht-Deutsche abgesehen haben.

3

Der Grund, warum man z.B. „Ladi“ und nicht „Ladendieb“ sagt, liegt im Polizeifunk. Jeder Beamte soll sich so kurz wie möglich ausdrücken, um nicht den Kanal zu blockieren.

4

Masturbierende Irre oder Perverse, die sich öffentlich entblößen, sorgen immer wieder für Schlagzeilen. Für diese und andere Exhibitionisten wurde das Kürzel „Exi“ geschaffen.

5

Seit der Kölner Silvesternacht 2015/16 ist das Wort „Nafri“ überall bekannt. Es steht für „nordafrikanische Intensivtäter“.

6

Wer mit Kappe, Kapuze und verstohlenem Blick über den Bahnhof schleicht, um schließlich seine Tasche zu vergessen, der ist eine „BAP“, eine „besonders auffällige Person“.

7

Die polizeiliche Abkürzung „UMA“ steht für „unbegleitete minderjährige Asylbewerber“. Alternativ geht auch „MUFL“, was „minderjähriger unbegleiteter Flüchtling“ bedeutet.

8

Einer der Begriffe, die besonders in der Kritik stehen. Im Kontext von Bettelbanden, aber auch von Einbrüchen geht es oft die Herkunft der Tatverdächtigen aus „Rumänien oder Bulgarien“ – dafür steht „RuBu“.

9

Als Drehtürinsassen verlässt ein „MIT“, ein sogenannter „Mehrfachintensivtäter“, das Gefängnis nur, um kurz darauf wieder dort zu landen.

10

„Häufig wechselnde Geschlechtsverkehrspartner“ klingt noch sehr beschreibend, wo viele Nicht-Polizisten wahrscheinlich einfach „Prostituierte“ sagen würden.

11

„Demimi“ sind „Deutsche mit Migrationshintergrund“.

12

Als „BTMer“ bezeichnen Polizisten alle, die entweder „Betäubungsmittel“ verkaufen oder konsumieren.

13

Eine der umständlichsten Abkürzungen ist „MEM“. Das steht für „mobile ethnische Minderheit“ und gilt als politisch korrekter Ersatz für „Sinti und Roma“ oder „Zigeuner“.

14

Hier lohnt sich die Verkürzung richtig. „BASA“ steht für „Besonders auffällige Straftäter mit ausländischem Hintergrund“.