Anzeige

Schwester André ist der älteste Mensch Europas und der zweitälteste der Welt. In einem Fernseh-Interview erklärte sie, warum sie keine Angst vor Corona hat.

»Ich bemerkte nicht, dass ich es habe.«

Lucile Randon wurde 1904 geboren, trat 1944 in einen Orden ein und trägt seitdem den Namen Schwester André. Sie hatte bereits zwei Weltkriege und die Spanische-Grippe-Pandemie überstanden, als sie positiv auf Corona getestet wurde. Krank wurde sie aber nicht: „Ich bemerkte nicht, dass ich es habe“, sagte sie einer französischen Zeitung.

Anzeige
via notthebee.com

Den Messbesuch verbat man ihr dennoch, bis sie drei Wochen später negativ getestet wurde. Schwester André ist blind und sitzt im Rollstuhl. Trotzdem hat sie ihre positive Einstellung nicht verloren. Kurz nach dem negativen Ergebnis konnte sie ihren 117. Geburtstag feiern – wegen der Corona-Maßnahmen aber nur mit wenigen Gästen.

»Nein, ich hatte keine Angst.«

Als Schwester André ihr positives Testergebnis mitgeteilt wurde, machte sie sich keine Sorgen. Sie wollte nur wissen, was sich jetzt an ihrem Alltag ändern würde. „Aber hatten Sie Angst?“, fragt ein Journalist. „Nein, ich hatte keine Angst, weil ich keine Angst hatte, zu sterben“, antwortet sie.

Auf die Frage, warum Gott sie noch nicht geholt habe, kann sie nur eine Vermutung äußern: „Ich weiß nicht, warum Er noch nicht gekommen ist. Vielleicht weil ich noch nicht frei genug oder ernst genug bin.