1Ballon (2018)

Wahre Geschichte zweier Familien, die 1979 aus dem thüringischen Pößneck im selbstgebauten Heißluftballon in den Westen fliehen – die Stasi dicht im Nacken.

2Das schweigende Klassenzimmer (2018)

1956 schlägt die Sowjetarmee einen Aufstand des ungarischen Volks gegen das kommunistische Regime nieder. Als eine deutsche Abiturklasse in „Stalinstadt“ (Eisenhüttenstadt) die Opfer mit einer Schweigeminute würdigt, setzen sie damit ihre gesamte Zukunft aufs Spiel.

3Und der Zukunft zugewandt (2018)

1936 macht Josef Stalin erbarmungslos Jagd auf angebliche Gegner. Obwohl sie selbst überzeugte Kommunistin ist, landet auch die Deutsche Antonia Berger im Gulag. 1952 holt sie die DDR unter einer Bedingung zurück: Verlier‘ kein Wort über die Wahrheit des Stalinismus!

4Das Leben der Anderen (2006)

Aus Eifersucht setzt ein SED-Apparatschik die Stasi auf einen berühmten Dramatiker an. Im Zuge der Observation verändert sich das Leben des zuständigen Hauptmanns für immer. Ausgezeichnet mit dem Oscar für den besten nicht-englischsprachigen Film.

5Vorwärts immer (2017)

Um den Schießbefehl auf Demonstranten zu verhindern, schlüpft ein Schauspieler in die Rolle des SED-Chefs, Erich Honecker, und macht sich auf den Weg zum Zentralkomitee. Alberne, aber saukomische Posse über die Genossen.

6Good Bye, Lenin! (2003)

Eine Mutter hat die Wende im Koma verbracht. Besser ist’s, schließlich ist sie glühende Sozialistin. Als sie erwacht, aber noch ans Bett gefesselt ist, erweckt ihr Sohn die DDR wieder zum Leben, weil jede Aufregung sie umbringen könnte.

7Die Architekten (1990)

Idealismus, Kreativität, Schaffensdrang – all das ist im real existierenden Sozialismus zum Scheitern verurteilt. Nie zuvor war das politische System so offen in einem DDR-Film kritisiert worden – und auch nie wieder danach. Als der Film erschien, war die DDR bereits untergegangen.

8Schulz und Schulz (1989)

Götz George als von der Mauer getrenntes Zwillingspaar Walter und Wolfgang Schulz. Der eine ist Werbeguru in Hamburg. Der andere textet in Stralsund Propaganda für die SED. Als sie erfahren, dass der jeweils andere noch lebt, tauschen sie kurzerhand die Rollen.

9Barbara (2012)

Statt die ersehnte Ausreisegenehmigung zu erhalten, wird eine Ärztin aus Ost-Berlin erst inhaftiert und dann in die Provinz strafversetzt. Die Eltern von Regisseur Christian Petzold waren selbst aus der DDR geflohen.

10Wir wollten aufs Meer (2012)

Um endlich als Matrosen der Handelsmarine die Welt zu bereisen, schließen zwei Freunde einen Pakt mit der Stasi: Sie sollen ihren Freund Matze bespitzeln.

11Jenseits der Mauer (2009)

Mit den Kindern im Kofferraum und gefälschten Papieren versuchen Eltern die DDR zu verlassen – erfolglos. Jetzt haben sie die Wahl: Sechs Jahre Haft oder Ausreise – aber nur, wenn dabei die Tochter zurückgelassen wird.