Erinnerungskultur mal anders! In ihrer langen Geschichte haben die Deutschen eh und je Gedenkstätten und Denkmäler errichtet, damit die großen Erzählungen, Schlachten, Niederlagen, Sagen und Legenden niemals in Vergessenheit geraten können. Noch heute kann man unzählige davon besuchen und ihre einmalige Atmosphäre bestaunen. Die hier sollte man mindestens einmal gesehen haben:

1Siegessäule (Berlin)

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Germany Tourism (@germanytourism) am


Jeder, der schon einmal in Berlin war, kennt auch die prägnante Säule auf dem großen Stern. Die wenigsten wissen aber, dass sie an die preußischen Siege gegen die Dänen, die Österreicher und die Franzosen erinnert.

Die Statue auf dem Sockel stellt die römische Siegesgöttin Viktoria dar, die auffällige Fassade besteht aus vergoldeten Kanonen, die in diesen Kriegen erobert wurden.

 

2Befreiungshalle (Kelheim)

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Kristin O’Donnell (@tin_donnell) am


Eine prachtvolle Gedenkhalle zu Ehren der tapferen und siegreichen Kämpfer gegen Napoleon. Achtzehn Kolossalstatuen symbolisieren die deutschen Stämme, die einig gegen einen gemeinsamen Gegner und für ein gemeinsames Vaterland kämpften.

Im Marmorboden des Denkmals ist folgender Sinnspruch eingelassen: „Möchten die Teutschen nie vergessen, was den Befreiungskampf nothwendig machte und wodurch sie gesiegt.“

3Deutsches Eck (Koblenz)

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Dariane Klevo (@klevotravel) am


Zu Ehren der deutschen Reichsgründung 1871 und des ersten deutschen Kaisers Wilhelm I. wurde auf einer eigens hierfür aufgeschütteten Landzunge ein Reiterdenkmal errichtet, das heute allgemein als „Deutsches Eck“ bekannt ist.

Das imposante Denkmal wurde im Zweiten Weltkrieg fast vollständig zerstört und zwischendurch als Denkmal der Deutschen Einheit umfunktioniert, bis es schließlich 1993 auf Betreiben Koblenzer Bürger und gegen den Widerstand der Landesregierung vollständig restauriert werden konnte. Die Koblenzer wollten eben ihren alten Kaiser Wilhelm wiederhaben.

 

4Burschenschaftsdenkmal (Eisenach)

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Uwe (@uloephoto) am


Direkt gegenüber der berühmten Wartburg treffen sich jedes Jahr die deutschen Burschenschafter am Kriegerdenkmal, das zu Ehren ihrer im Deutsch-Französischen Krieg 1871 gefallenen Waffenbrüder errichtet wurde.

An der Kuppel der Halle befindet sich ein Gemälde der Ragnarök, des Kampfes des germanischen Göttergeschlechts der Asen gegen die Mächte der Finsternis – ein bisschen krass, aber Kult!

 

5Wittekindbrunnen (Herford)

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von ⊕ E V R O P A ⊕ (@old.europe) am


Als Widukind, der stolze Anführer der heidnischen Sachsen, während des Krieges gegen die christlichen Franken anonym an einer christlichen Messe teilnimmt, ist er zutiefst beeindruckt. Er bittet um ein Zeichen, ob das Christentum wirklich die wahre Gotteslehre sei.

Bei Bad Oeynhausen (NRW) scharrt sein Ross schließlich einen Stein los – und augenblicklich springt eine Quelle hervor. Widukind weiß das Zeichen sofort zu deuten, gibt sich den Franken geschlagen und lässt sich taufen. Der Wittekindbrunnen erinnert bis heute an diese schöne Legende – oder vielleicht doch an eine wahre Geschichte?

 

6Hermannsdenkmal (Detmold)

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Jonas Westermeyer (@jonaswestermeyer) am


Jeder Patriot kennt die Geschichte vom Arminius dem Cheruskerfürsten, der die germanischen Stämme vereinigte und dem Römischen Reich eine der heftigsten Niederlagen seiner Geschichte beibrachte.

Kaum jemanden verbinden wir Deutschen so sehr mit dem Kampf um Freiheit und Unabhängigkeit wie Arminius. Wenn irgendjemand ein über 50 Meter hohes Denkmal verdient hat, dann wohl er. Es handelt sich um die größte Statue in ganz Deutschland.

 

7Kyffhäuserdenkmal (Kyffhäuserland)

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Meera (@meera_j_m) am


Die Geschichte vom schlafenden Kaiser Barbarossa, der eines Tages auferstehen und Deutschland retten soll, ist eine der bekanntesten und populärsten Sagen überhaupt.

Das beweist nicht zuletzt das imposante Denkmal, das zwar vorrangig Kaiser Wilhelm I. gewidmet ist, aber nicht zuletzt durch die Figur Barbarossas und den Standort vor allem als Kyffhäuser- oder Barbarossa-Denkmal bekannt ist.

 

8Völkerschlachtdenkmal (Leipzig)

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von ?????? ??????? ? Stuttgart GER (@eigentlichich) am


Mit mehr als 500.000 Soldaten gilt die Völkerschlacht bei Leipzig als größte Schlacht aller Zeiten. Am Ende wurde Napoleon geschlagen und Europa befreit. Berühmt ist die Schlacht aber auch als Symbolmoment der deutschen Einigkeit:

Als die mit Frankreich verbündeten sächsischen Truppen gegen ihre deutschen Brüder kämpfen sollten, wechselten sie kurzerhand die Seiten, um für ein freies Deutschland zu kämpfen.

 

9Niederwalddenkmal (Rüdesheim)

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Екатерина (@katisvet) am


Als 1871 der jahrhundertelange Kampf um ein geeintes Deutschland endlich gewonnen war, sollte gleich ein Denkmal her, um dieses historischen Momentes würdig zu gedenken.

Schnell war man sich einig, dass das Denkmal am Rhein erbaut werden sollte. Der Fluss spielt in der deutschen Geschichte und auch in der Sagenwelt eine entscheidende Rolle. Letztlich wurde bei Rüdesheim dieses eindrucksvolle Denkmal errichtet, in dessen Zentrum eine Bronzestatue der Germania steht.

 

10Bismarck-Denkmal (Hamburg)

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Luca Fluri (@lucafluri) am


Eine steinerne Statue für den Eisernen Kanzler. Nicht weniger als 35 Meter hoch erhebt sich dieses Denkmal zu Ehren des ersten und bis heute berühmtesten deutschen Kanzlers.

Selbst nach seinem Tod hielt er noch die Hand über seine Deutschen: Unter dem Denkmal befand sich im Zweiten Weltkrieg ein Luftschutzraum, der während der heftigen Bombardierungen Hamburgs mehreren hundert Menschen das Leben rettete.

 

11Walhalla (Regensburg)

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von ________________________ Sindy (@yindyzzz) am


Diese Halle macht ihrem Namen alle Ehre. Nicht nur, weil sie architektonisch ein Augenschmaus ist. Denn sie wurde errichtet, um jedem Deutschen, der sich um sein Vaterland und die Welt verdient gemacht hat, einen ruhmvollen Gedenkplatz zu schenken.

Neben bedeutenden Kaisern und Politikern werden auch große Geistliche, Wissenschaftler, Märtyrer und Künstler mit Büsten und Gedenktafeln geehrt.