Der SPIEGEL gefällt sich darin, anderen Rassismus vorzuwerfen. Das ist interessant! FlinkFeed hat da mal die Archive durchstöbert…

11956

via DER SPIEGEL

Der Titel ist: „Die Kral-Verwandtschaften – Besuch an der Goldküste: Negerschriftsteller Richard Wright“.

Man stelle sich vor, heute würde der Spiegel mit dem unsagbar gewordenen N-Wort titeln. Im Leitartikel kommt das Wort sogar gefühlt in jedem zweiten Satz vor.

21962

via DER SPIEGEL

Glückliche asiatische Kinder, die mit ihrer schieren Anzahl schwarze und weiße Babys zum Schreien bringen. Das ganze unter dem Titel „Überbevölkerung“.

31963

via DER SPIEGEL

Hier schreibt der SPIEGEL vom „Negerführer Martin Luther King“. Hat sich dafür schon jemand entschuldigt oder wird man das doch wohl noch sagen dürfen?

41975

via DER SPIEGEL

Die wahrscheinlich plumpeste Allegorie von „Schwarzafrika“: Ein Afrikaner mit finsterem Blick repräsentiert den schwarzen Kontinent, von dem die Weißen fliehen.

51978

via DER SPIEGEL

Auch so ein Lieblingsvorwurf vom SPIEGEL: „diffuse Ängste schüren“. Völlig frei davon: Dieses Cover mit übergroßen, böse schauenden Karikaturen von Asiaten und eine mit rassistischen Stereotypen gespickte Überschrift in dicken Buchstaben.

61980

via DER SPIEGEL

Gut, bei manchen Covern kann man ja vielleicht noch sagen: Das waren andere Zeiten. Aber ein gelbes Auto mit Schlitzaugen und ausgeprägten Schneidezähnen? Ernsthaft?

71982

via DER SPIEGEL

Wieder die Japaner, diesmal mitsamt kultureller Aneignung! Was das aktuelle Jahr wohl dazu sagt?

81982

via DER SPIEGEL

Der höchstens leicht kritische Unterton täuscht doch nicht darüber hinweg, dass der SPIEGEL hier leichtsinnig den von heutigen Linken angeprangerten Schwarze-Babys-Fetisch von weißen Frauen bedient.

91992

via DER SPIEGEL

Merke: Japanische Chips sind nicht nur überlegen – sie sind auch schlitzäugig und gucken böse! Oder was wollte der SPIEGEL damit ausdrücken?

102007

via DER SPIEGEL

Ohne Hinweis auf die Hautfarbe ging es auch 2007 nicht. Ob der Verantwortliche noch beim SPIEGEL arbeitet?