1Tam Hong

AfD NRW

Die Vietnamesin aus NRW wurde durch ein humorvolles Bild auf Facebook bekannt: Die Junge Union hatte der Bevölkerung indirekt rassistische Denkmuster vorgeworfen. Wer glaubt, eine Asiatin arbeite vermutlich in einem Nagelstudio und nicht bei der CDU, solle seine „Denkmuster“ überprüfen, so die Jugendorganisation der CDU.

Hong konterte: Man solle seine Denkmuster eher überprüfen, wenn man glaubt, dass eine Asiatin nur bei der CDU und nicht bei der AfD arbeiten könne. Im Interview mit FlinkFeed erklärte Hong außerdem, dass ihre Tante in einem Nagelstudio arbeite und sie nicht verstehe, was daran schlecht sein soll.

2Paul Viktor Podolay

AfD-Bundestagsfraktion

1946 wurde der AfD-Politiker als Pavol Podolay im slowakischen Bratislawa geboren. Als Medizintechniker wirkte er 1968 bei der ersten Herztransplantation im Ostblock mit.

Er wanderte 1982 nach Deutschland aus, also bereits vor Zusammenbruch des Kommunismus. Hier studierte und arbeitete er und beteiligte sich aktiv am Motorsport, unter anderem in der Formel 3. Seit 2017 sitzt er für die AfD im Bundestag.

3Laleh Hadjimohamadvali

Laleh Hadjimohamadvali

Laleh Hadjimohamadvali ist 1986 aus dem Iran nach Deutschland geflüchtet. Nicht zuletzt wegen des in ihren Augen wachsenden Einflusses eines politischen Islams engagiert sich die Perserin in der AfD.

Hadjimohamadvali kandidierte bereits für den Landtag und war die Oberbürgermeisterkandidatin der AfD Saarbrücken.

4Michael Köppinger

AfD Königswinter

Bei den NRW-Kommunalwahlen 2020 hängte DIE LINKE in Königswinter ein Plakat mit der Aufschrift „Gemeinsam gegen Rassismus“ auf. Die AfD konterte, indem sie ein Plakat ihres Kandidaten Köppinger darüber hängte, auf dem stand: „So geht Integration!“

Das Foto der beiden Plakate postete Köppinger auf Facebook und kommentierte: „Eine dieser Parteien hat Angst vor’m schwarzen Mann.“

5Alexander Tassis

Foto AG Gymnasium Melle

In Athen geboren und in Bremen aufgewachsen. Tassis ist Historiker, war jahrelang in der CDU aktiv, aber verließ die Partei 2012. Die AfD Bremen gründete er mit. Ebenso engagiert er sich in Kommissionen und Interessensgemeinschaften wie Einwanderer für Deutschland, Migranten in der AfD und Homosexuelle in der AfD.

6Achille Demagbo

Jens Jeske – imago images

Achille Demagbo wurde im westafrikanischen Benin geboren. Durch ein linguistisches Studium kam der Dolmetscher nach Deutschland und verliebte sich in das Land und seine Kultur. Er setzt sich gegen eine ungezügelte und illegale Einwanderung ein. Der legale Weg müsse wieder Normalität werden, erklärte er auf der AfD-Europawahlversammlung 2019.

7Joana Cotar

Joana Cotar

Joana Cotar wurde 1973 im rumänischen Pitești geboren, wo die Kommunisten zuvor einen der schrecklichsten Folterkerker der Geschichte betrieben hatten. Im Alter von fünf Jahren floh Cotar mit ihrer Familie vor dem Sowjetregime nach Deutschland. Sie ist Politikwissenschaftlerin, Germanistin und Projektmanagerin. Seit 2017 sitzt sie für die AfD im Bundestag.

8Petr Bystron

Petr Bystron

Der heutige AfD-Bundestagsabgeordnete wurde 1972 in der kommunistischen Tschechoslowakei geboren. 1987 flohen seine Eltern mit ihm als politisch Verfolgte nach Deutschland.

Hier studierte Bystron und wurde erfolgreicher Unternehmer. In der AfD gilt er als einer der bekanntesten Bundestagsabgeordneten überhaupt.

9Prakash Chandra Lohani

AfD Münster

Er sitzt im Integrationsrat des Stadtrates von Münster und engagiert sich seit Jahren in der AfD. Der Nepalese wurde nach seiner Wahl von einem Rechtsanwalt zur Niederlegung seines Mandates aufgefordert. Statt einzuknicken, ging Lohani an die Öffentlichkeit.

Der Rechtsanwaltskammer in Hamm schrieb Lohani über den Anwalt, der ihn mit Geld zur Mandatsaufgabe drängen wollte: Er „beschädigt das Ansehen Ihres Berufsstandes, indem er einen gewählten Kommunalpolitiker, Migrantenvertreter und ehemaligen Flüchtling politisch drangsaliert.“

10Homib Mebrahtu

Homib Mebrahtu

Der Eritreer kam als einjähriger Flüchtling nach Heidelberg und ist dort heute ein bekannter AfD-Politiker. Außerdem ist er bei YouTube unter dem Namen Hyperion bekannt und kommentiert dort das politische Geschehen.

Vielen Linken ist er ein Dorn im Auge, weil er scharf zwischen legaler und illegaler Einwanderung unterscheidet.