Linke sagen, dass die Welt ohne alte weiße Männer besser wäre. Und wenn die das sagen, stimmt es ganz bestimmt. Ganz ganz bestimmt. Das beweisen allein schon diese 10 alten, deutschen Männer, die die Welt völlig verändert haben. Natürlich zum Negativen. Oder so…

 

1Carl Benz: Der CO²-Alptraum.

Gemeinfrei

Linke würden es gerne abschaffen, jeder Normaldenkende nicht. Denn das Automobil ist wohl eine der größten Erfindungen, die je gemacht wurden. Wo früher noch Tage und Wochen eingeplant werden mussten, um längere Reisen zu unternehmen, braucht es heute nur noch wenige Stunden. Zu verdanken ist das niemand anderem als Carl Benz, der bereits 1885 den Benz Patent-Motorwagen Nr. 1 entwickelte und damit den Grundstein für die deutsche Autoindustrie legte.

 

2Werner von Siemens: Hohe Energie!

Gemeinfrei

Ihr werdet es vielleicht nicht glauben, aber Strom kam früher nicht aus der Steckdose. Bis Werner von Siemens alles änderte. Nein, der hat nicht die Steckdose erfunden, aber erste elektrische Generatoren, womit überhaupt das erste Mal elektrischer Strom in großen Mengen produziert werden konnte.

 

3Moritz Hermann von Jacobi: Der CO²-Retter?

Gemeinfrei

Klar, wir Deutsche als Erfinder von Verbrennungsmotoren und Automobilen sind natürlich Klimateufel. Schade, dass wir uns nicht auch die Erfindung der Elektromobilität auf die Fahne schreiben können. Denn schließlich wurde der erste Elektromotor 1834 von Moritz Hermann von Jacobi erfunden. Und der Typ war… – Moment, wir schauen mal nach… – Deutscher. Ups.

 

4Philipp Reis: Klingel mal durch.

Gemeinfrei

Allgemein ist der Amerikaner Graham Bell als Erfinder des Telefons bekannt. Stimmt aber nicht. Schon 1859 gelingt es dem Lehrer Philipp Reis, Töne in elektrischen Strom zu wandeln und ihn andernorts als Schall wieder auszugeben. Damit hat er die Grundlage für die Telefonstreiche unserer Jugend gelegt und einen Platz in unseren Herzen sicher. Der erste telefonisch übermittelte Satz lautete übrigens: »Das Pferd isst keinen Gurkensalat«.

5Wilhelm Conrad Röntgen: Hatte den Durchblick. 

Gemeinfrei

Von Röntgenstrahlen hat wirklich jeder schon mal gehört. Die Möglichkeit, in den menschlichen Körper blicken zu können, ohne ihn aufzuschneiden oder zu verletzen, war seinerzeit revolutionär und ist bis heute unverzichtbar.

 

6Herzog Wilhelm IV.: Prost!

Gemeinfrei

Bier gab es natürlich schon lange vor des Herzogs Lebzeiten, allerdings wurde damals gern auch mal Ochsengalle oder Schlangenkraut reingepanscht. Deshalb erlässt der Herzog kurzerhand ein Gesetz, dass Bier ab sofort nur noch aus Gerste, Hopfen und Wasser zu bestehen hat. Das deutsche Reinheitsgebot ist quasi die erste – und bis heute gültige – Lebensmittelvorschrift und der Maßstab für höchste Bierqualität.

 

7Felix Hoffmann: Gegen den Kater danach.

Gemeinfrei

Wenn du nach einer durchzechten Nacht auch gerne mal eine Aspirin schmeißt, um deine hämmernden Kopfschmerzen zu lindern, darfst du dich ab sofort jedes Mal bei Felix Hoffmann bedanken. Er konnte als erster den Aspirin-Wirkstoff Acetylsalicylsäure in chemisch reiner Form synthetisieren und legte damit den Grundstein für eines der am meisten verwendeten Medikamente der Welt – bis heute!

 

8Johannes Gutenberg – Wissen für alle!

Gemeinfrei

Bevor dieser Deutsche im 15. Jahrhundert die Weltbühne betrat, gab es nur eine Möglichkeit, ein Buch zu reproduzieren: Man musste es abschreiben. Ja verdammt, handschriftlich. Glücklicherweise hatte der gute Gutenberg darauf wenig Lust und entwickelte eine Druckerpresse, die nichts weniger als eine Revolution auslösen sollte. Plötzlich konnte Wissen viel schneller und billiger verbreitet werden, viel mehr Menschen lernten lesen und schreiben – ein Standard, den wir ohne Buchdruck wohl nie erreicht hätten.

 

9Konrad Zuse – Diese eine Maschine. 

CC BY-SA 3.0 Wolfgang Hunscher, Dortmund

Die Wahrscheinlichkeit ist recht hoch, dass du gerade vor einem Computer sitzt, wenn du das hier liest. Ein unglaubliches Gerät, das unsere Welt und unser Denken für immer verändert hat. Bedanken darfst du dich dafür bei diesem alten weißen Mann Konrad Zuse, der bereits 1941 den Zuse Z3 zusammenbaute.

 

10Emil Berliner – Was auf die Ohren. 

Gemeinfrei

Noch heute hat sie ihre Liebhaber, noch heute wird sie heiß gehandelt, noch heute werden Abspielgeräte für sie gebaut: Die gute alte Schallplatte hätte es ohne den Deutschen Emil Berliner nie gegeben. Ach und bevor Linke jetzt auf digital ausweichen wollen: Auch das mp3-Format wurde von alten weißen deutschen Männern erfunden.